Landeselternschaft der Realschulen in NRW e.V.  
- Die Elternvertretung der qualitativen Realschule -
  Wir   Info   Aktuell   "Auslauf.RS"   Archiv   Kontakt   WhoIs   Partner   Termine   Presse   Impressum
Wir

 

 
Ziele der LeRS e.V. 

 

Nach Art. 10, Abs. 2 der Verfassung des Landes NRW wirken die Erziehungsberechtigten "durch Elternvertretungen an der Gestaltung des Schulwesens mit".
Diesen Verfassungsauftrag wird die Landeselternschaft der Realschulen für die Eltern der Realschüler wahrnehmen.

 

  • Die Landeselternschaft der Realschulen in NRW wurde am 29. Oktober 1999 in Düsseldorf gegründet.
  • Ordentliche Mitglieder sind die Abgesandten der RS - Schulpflegschaften, die sich der Landeselternschaft angeschlossen haben. Dazu muss in der Schulpflegschaft zunächst ein entsprechender Beschluss herbeigeführt werden.
  • Außerordentliche Mitglieder können auf Antrag alle Erziehungsberechtigten von Realschülern sein. Bedingung: Ein Kind muss eine Realschule besuchen oder vor längstens drei Jahren besucht haben.
  • Die Landeselternschaft ist parteipolitisch neutral und in jeder Hinsicht unabhängig.
  • Die Landeselternschaft ist als schulformbezogene Elternvertretung der NRW-Realschulen beim Ministerium für Schule, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW anerkannt.
  • Die Landeselternschaft vertritt die Interessen von Realschülern auf Landesebene, z. B. gegenüber dem Schulministerium, dem Landtag und den Schulaufsichtsbehörden.
  • Anerkannte Landeselternschaften haben nach dem Schulmitwirkungsgesetz ein Beteiligungsrecht bei allen schulischen Angelegenheiten von allgemeiner und grundsätzlicher Bedeutung.
  • Die Landeselternschaft vertritt die NRW-Realschulen im Bundeselternrat.
  • Die Landeselternschaft der Realschulen wirkt mit in der Arbeitsgemeinschaft der schulformbezogenen Elternverbände in NRW.
  • Die Landeselternschaft berät die Schul- und Klassenpflegschaften bei ihrer Mitwirkungsarbeit und unterstützt diese durch Informationsschriften.
  • Die Landeselternschaft informiert ihre Mitglieder durch regelmäßige Rundschreiben und im Internet.
  • Die Landeselternschaft muss ihre Arbeit ausschließlich durch die freiwilligen Beiträge der Elternschaft finanzieren, da das Schulministerium - anders als in den übrigen Bundesländern - keine finanziellen Mittel für die gesetzliche Mitwirkungsarbeit der Elternverbände zur Verfügung stellt.
  • Die Landeselternschaft ist steuerrechtlich als gemeinnützig anerkannt.
  • Sämtliche Vorstands- und Ausschussmitglieder arbeiten ehrenamtlich.

 

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an, wir informieren Sie gern!

 

     
    Landeselternschaft der Realschulen in NRW e.V.,   Peterskirchhof 1 ,   52062 Aachen
  web: www.lers-nrw.de, Tel.: +49 (0) 2 41 - 515 983 300 - Fax.: +49 (0) 2 41 - 515 983 301 - eMail: geschaeftsstelle@le-rs-nw.de